Der Sommer und das Herz aus Sicht der TCM

Die Kraft des Herzens zeigt sich im Glanz des Gesichts. Babies haben meist noch eine gute shenconnection und daher auch rosige Wangen.

Die Kraft des Herzens zeigt sich im Glanz des Gesichts. Babies haben meist noch eine gute shenconnection und daher auch rosige Wangen.

Aus gegebenen Anlass gibt’s noch ein paar Infos zum Sommer aus Sicht der TCM. Meine Teilnehmer aus dem Meditationskurs hatten die letzte Zeit mit Entzündungen im Körper und anderen Symptomem zu kämpfen, die gerne mal verstärkt im Sommer aufpoppen. Weiter unten erfährst Du, welche Symptome typisch für den Sommer sind, was das Herz damit zu tun hat und worauf Du in der heißen Jahreszeit achten solltest.

Erstmal verbinden wir vermutlich alle mit dem Sommer viel Aktivität. Wir sind viel draußen, treffen uns abends noch mit Freunden, grillen, haben Spaß, wir sind unternehmungslustiger als im Winter und genießen die Blumenpracht in der Natur.

Die Wandlungsphase Feuer ist dem Sommer zugeordnet. Das Yang steht hier am Höchsten. Yang steht zum Beispiel für Aktivität und Hitze. Der bittere Geschmack, die Farbe rot, die Emotion Freude, Herz und Dünndarm, der Süden, die Zunge, die Sprache und durchaus auch die Liebe und die Leidenschaft gehören zum Element Feuer.

Das Herz ist physisch vor allem für den Transport von Blut und Energie wichtig und es ist zuständig für die Blutgefäße (Blutdruck). Wie bereits im Post für die Milz erwähnt, schickt die Milz die Nahrungsessenz weiter. Unter anderem an das Herz, welches dann die Essenz in Blut umwandelt und die gesamte Blutzirkulation kontrolliert. Deshalb ist auch die Ernährung ein wichtiger Faktor für eine gute Herzenergie.

Ernährung ist die eine Sache. In der UCM (ursprüngliche Chin. Medizin) geht es aber vor allem auch darum, die geistigen Hintergründe aufzudecken und zu lösen, um die Herzenergie zu stärken. 

Wer oder was  ist shen und was hat das mit der Klarheit des Geistes zu tun?

Shen, der Geist oder auch Bewusstsein, residiert im Herzen. Im Dean Qigong heißt es, dass Shen im Herzen wohnt und wir über Shen in Verbindung zum Kosmos oder sagen wir mal einer unerschöpflichen Kraftquelle stehen. Unser Geist muss klar und stark sein. Deswegen ist es wichtig unsere Herzenergie aufzubauen. In der Dean Methode benutzen wir hier den für das Herz zuständigen Ton „He“ und andere Übungen.

Nur ein klarer Geist kann Entscheidungen treffen. Vielleicht kennst Du das auch? Dir schwirren tausend Gedanken durch den Kopf, Du hast eigentlich keine Ahnung worüber und warum Du so planlos darüber nachdenkst? Eine Lösung ist auch nicht in Sicht? Oder Du machst und machst und irgendwie kommt nichts dabei rum? Du verzettelst Dich? Okay, das kann mit der Unruhe im Herzen zu tun haben. Klarheit im Geist hilft Probleme zu erkennen und Lösungen zu finden, das heißt Du setzt Dich in Bewegung (Yang, Aktivität) und fängst an zu handeln. Es geht nicht nur um die kleinen Dinge im Alltag, sondern auch darum Dein Talent bzw. Potential zu sehen und dementsprechend zu handeln.

Ist unsere Herzenergie stark, sind wir in der Lage, Freude zu empfinden und haben mindestens einmal die Woche einen großartigen Lachanfall. Lachen stärkt das Herz. Das zugehörige Sinnesorgan ist die Zunge und die Energie zeigt sich auch in der Sprache. Fällt es Dir immer leicht, die richtigen Worte zu finden? Kennst Du es von Dir selbst oder anderen, dass ohne Punkt und Komma geredet wird? Oder jemand spricht kaum? Auch das können Anzeichen dafür sein, dass zu viel Yangenergie präsent ist oder eben das Gegenteil der Fall ist. Das Herz hat mit dem "Außen" zu tun, d.h. wie gut können wir mit unserem Gegenüber und unserer gesamten Umwelt kommunizieren.

Liebe, Leidenschaft und Bewertungen

Wie allgemein bekannt ist, steht das Herz für die Liebe und die Leidenschaft. Ein offenes Herz kann also bedingungslos lieben. Damit meine ich jetzt tatsächlich jeden und alles. Denn wenn die Herzenergie stark ist, dann beginnen wir anders zu sehen. Und ja, Bewertungen und das permanente Einteilen in gut und schlecht, "gefällt mir", "gefällt mir nicht"  verschwinden nach und nach. Ein Bewusstsein für Deine Gedanken zu entwickeln ist in diesem Fall Gold wert. Denn je mehr Du Dich von diesen bewertenden Gedanken löst, desto freier und leichter kannst Du auch leben. Bewertungen schaffen oft ein negatives Gefühl. Frag Dich in den Momenten, in denen Du nicht mit der Situation einverstanden bist:  "Warum genau habe ich jetzt genau diesen Gedanken? Macht es wirklich Sinn?" Und sei ehrlich bei den Antworten.;)  Je öfter Du Dir Klarheit schaffst über das was gerade wirklich los IST und den Egoklumpatsch durchschaust, desto easier wird es mit der Zeit.  Die Lachfalten werden siegen! Vor allem, weil Du im Bewusstseinsprozess vielleicht auch öfter über Dich selbst und die eigentlich totalen sinnlosen Gedanken lachen musst. Zornesfalte adieu! 

palmenimwind.jpeg

 

Typische Sommersymptome

- Schwindel, allg. Herz-Kreislauf

- die Haut spielt verrückt

- Entzündungen z.B. Zahn oder Haut

- Allergien

- Durchfall

- Wasseransammlungen im Körper

- Schlafstörungen

- spontanes Schwitzen (auch nachts)

- unruhige Träume

- Depression und Angst (passiert, wenn die Herzenergie zu schwach ist)

Die Elemente existieren genauso in uns, wie in der Natur. Jeder Mensch hat eine andere Konstitution. Der eine hat mehr Feuer, der andere ist von Natur aus geerdet und der nächste ist ein kreativer Wirbelwind.

Wenn Du von Natur aus mehr Feuer in Dir hast, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich eines der oben genannten Symptome bei Dir zeigt wahrscheinlicher.

Ich erinnere mich gerade an die Zeiten, als ich noch in einer Bar in Hamburg arbeitete. Ich konnte die Uhr danach stellen. An superheißen Tagen oder wenn Vollmond war, kamen entweder die schrägsten Gäste hereinspaziert oder bzw. sie hatten keine Geduld (und ich war schnell und sehr gut in meinem Job) und sie waren so motzig. Worauf ich hinaus will.. Das Feuer steigt den Menschen zu Kopf. Man erinnere sich nun an eine Comicfigur, die wütend wird. Der Kopf wird hochrot, der Rauch kommt aus den Ohren und der Sprechblase ist nur folgendes zu sehen. Ich kann jetzt leider nicht zeichnen, aber Du weißt wovon ich spreche. Ich spreche davon, dass zu viel Feuer Körper und Geist beherrschen. Deswegen ist Abkühlung und das Feuer in Schach zu halten so wichtig.

Worauf Du jetzt also im Sommer achten solltest

- vermeide eisgekühlte Getränke

- reduziere scharfe Gewürze wie Chilli und Pfeffer

- Grillen joa, aber vielleicht auch mal mehr Gemüse und Salat dazu

- setze Deine Haut nicht der prallen Mittagssonne aus

- treibe Sport eher in den frühen Morgen- und Abendstunden (laut TCM gleicht das verlieren von Schweißtropfen dem Verlust von Blut, also Energie) Übertreibe also nicht

- achte darauf, dass Du genügend Wasser und TEE trinkst

- nimm saisonales Obst, Gemüse und Kräuter zu dir wie z.B. Beeren, Marillen, Rucola, Wildkräuter, Minze, Gurke und Wassermelone zu dir

- die Geschmacksrichtungen herb, bitter und süß sind jetzt angesagt

- wenn es Dir schwer fällt mit anderen in Kontakt zu treten, nimm Dir einmal die Woche etwas Kleines vor, was Dich aus deiner Komfortzone bringt 

- vermeide Stress, nimm Dir Deine Zeitinseln, um runterzufahren

- mach HE zu Deinem Mantra

- wie immer: Meditation wirkt Wunder! :)

 

Auf die Liebe und die Magie – denn sie ist überall!

Gülsen